Alle Artikel mit dem Schlagwort: Messen – Konferenzen – Barcamps

Blogst

BLOGST: Aus Liebe an der Vernetzung

Frau Leo war mal wieder umtriebig. Nur eine Woche nach der LitBlog Convention in Mühlheim, zog es mich diesen Samstag erneut nach Köln, wo ich bereits zum zweiten Mal am BLOGST Barcamp teilnahm. Was BLOGST genau ist und welch kluge und nette Frauen dahinterstecken, das könnt ihr am besten und ausführlichsten auf der zum Netzwerk gehörenden Webseite nachlesen. Die BLOGST (egal ob Barcamp oder Konferenz) gehörte für mich bislang eher zu den „artfremden“ (jenseits der Buchbranche) Veranstaltungen. Da sich mein Blog hier aber zunehmend um ganz vielfältige Themen des Lebens dreht, fühle ich mich zwischen den Lifestylebloggern mittlerweile richtig gut aufgehoben. Das Schöne am Leben und den dazugehörigen Blogs ist ja gerade, dass es so wunderbar vielfältig zugeht, was sich auf der Vorstellungsrunde mit den drei Hashtags (meine: #DalesWay #steffisgärtchen #roteSchuhe) auch zeigte. Wie bereits vor zwei Jahren fand das BLOGST Barcamp in den gut ausgestatteten und freundlichen Räumen der ecosign – Akademie für Gestaltung in Köln-Ehrenfeld statt, die mit Bus und Bahn gut zu erreichen sind. Bestens organisiert und mit stets gefülltem Mehrwegkaffeebecher (danke …

Litblog Convention

Litblog Convention: Von Menschen und Büchern

Vermutlich sagte ich das bereits an anderer Stelle, aber in diesem Fall wiederhole ich mich gerne: Ich bin ein großer Fan von Barcamps und Konferenzen, gerne auch fernab der Buchbranche, denn es schadet schließlich nie, seinen Horizont zu erweitern. Litblog Convention, die Dritte Diesen Samstag allerdings drehte sich mal wieder alles um Literatur, die Verlagswelt, Autoren und das Bloggen. Die fünf Verlage Diogenes, DuMont Buchverlag, DUMONT Kalenderverlag, Kiepenheuer & Witsch und Bastei Lübbe luden bereits zum dritten Mal zur Litblog Convention ins Verlagshaus von Bastei Lübbe ein. Das Veranstaltungsprogramm war – wie die Jahre zuvor auch – abwechslungsreich und wie immer gab es Zeiten, zu denen man sich gerne geteilt hätte. Meine Sessions erwiesen sich dennoch alle als Glücksgriff, was mir bei Barcamps und Konferenzen nicht immer gelingt. In Zusammen liest man weniger allein berichteten Kerstin Hämke und Jacqueline Böttger von ihren Erfahrungen mit Lesekreisen. Ein unheimlich spannendes Thema, das Lust macht, einen eigenen Lesekreis ins Leben zu rufen. Umso mehr freue ich mich auf Hämkes Buch „Ein gutes Buch kommt selten allein“, das im September bei …

Keine halben Sachen! Keine Buchmesse.

Ich mache keine ungern halbe Sachen. Ich brauche Struktur und Ordnung, und das gilt für mein privates Leben ebenso wie für mein berufliches. Als ich mich 2005 aufgrund der anstehenden Kinderbuchausstellungen in den Kitas entschied, das drei Jahre zuvor geborene Projekt Buecherkinder aus dem Hobby-Dasein in die Selbstständigkeit zu führen, tat ich auch dies nicht halbherzig. Ich nahm am Crashkurs Buchhandel im Mediacampus Frankfurt teil, wurde Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels und besorgte mir für meinen Computer eine anständige Warenwirtschaft. Über 10 Jahre wickelte ich Büchertische in Schulen, Kitas und bei Wohnzimmerlesungen über das Barsortiment Könemann ab, ebenso wie private Buchbestellungen der Nachbarn und Freunde. Dass die Webseite über Jahre hinweg weiterhin zu Amazon verlinkte, ist nicht Thema dieses Beitrags und wurde schon ausreichend hier und hier besprochen. Vermutlich gehört aber eben auch dieser Umstand zu den Dingen, bei denen ich letztlich keine halben Sachen mache. Das verflixte 7. Jahr Ich erinnere mich, dass mir meine Mutter schon als Kind erzählte, dass sich der Mensch alle sieben Jahre irgendwie verändert. Und wenn man davon …