Alle Artikel mit dem Schlagwort: #bookupDE

Drei Tage München und jede Menge Hashtags

Wenn eine eine Reise tut, dann fliegen die Hashtags nur so durchs Netz, jedenfalls bei mir. Meine Münchener Tage waren deshalb auch durchsetzt von #streik #myRembrandt #smcmuc #bookupDE und Familie, die ich allerdings nicht ver-hashtag-t habe. Aber mal ganz von vorne … #streik Meist kommt alles anders als man denkt, jedenfalls wenn man zu dieses Zeiten mit der Bahn oder mit der Lufthansa unterwegs ist. Geplant waren eigentlich zwei jeweils 5-stündige (also beste Lesezeit) Fahrten mit der Bahn nach München und wieder zurück. Kurzfristig machte mir die GDL allerdings einen Strich durch die Rechnung, weshalb ich einen Tag vor Abfahrt noch auf die Lufthansa umschwenkte. Für jemanden wie mich, der wirklich nicht besonders gerne fliegt, ein aufregendes Unterfangen. Glücklicherweise gleitete ich aber bei schönstem Sonnenwetter ohne große Ruckelei in die bayerische Landeshauptstadt. Einen Puls von 200 bescherte mir kurzzeitig allerdings die Nachricht, dass die Lufthansa-Piloten in den Streik treten würden. Ich hatte jedoch Glück, denn mit meinem Abflug am Mittwoch war ich glücklicherweise nicht betroffen. #myRembrandt Im Sommer nannte ich für eine kurze Zeit eine …

#bookupDE-Treffen im September – Übersicht

Wann? Donnerstag, 11. September 2014 20:30 Uhr Wo? Ocelot Brunnenstraße 181 10119 Berlin Tel. 030/97894592 Was genau? Du bist buchbegeistert und Blog, Facebook, Twitter, Instagram und Co. sind deine zweite (dritte, vierte…) Heimat? Wenn du dann auch noch am 11.9. in Berlin bist, dann bist du bei unserem zweiten Berliner #bookupDE-Treffen genau richtig! Mit dabei sein wird Simone Finkenwirth, die den Blogger-Zusammenschluss „We read Indie“ vorstellen wird. Für die besser Planung bitte per Email bei ocelot oder auf Facebook anmelden.

Was ist ein #bookupDE? – Ein Interview gibt Antwort.

Am 30. August fand (m)ein erstes #bookupDE in Köln statt. Adrian Richter von Kölncampus hat am darauffolgenden Montag ein Interview zum Format im Allgemeinen und dem Treffen im Buchladen Nippes im Speziellen gemacht. Da ich leider nicht verfügbar war, hat Wibke Ladwig, ihres Zeichens Social Web Ranger und ebenfalls Besucherin des Bookup in Nippes, freundlicherweise übernommen, den Zuhörern das Format zu erläutern.

Storify für #bookupDE und schon ist man ein wenig dabei

Den Onlinedienst Storify gibt es nun schon knapp 4 Jahre und vermutlich ist jeder von uns bereits über die eine oder andere Storify-Geschichte gestolpert. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mich bislang kaum mit der Aufbereitung digitaler Inhalte beschäftigt habe. Im nachhinein bedaure ich das sehr, da sich Storify, also das Kuratieren von Inhalten, auch durchaus für meine Wohnzimmerlesungen angeboten hätte. Ein dankbares Objekt sind aber auch die zur Zeit stattfindenden #bookupDE-Treffen, an denen sich buchbegeisterte, meist mit Smartphone ausgestattete Menschen an bibliophilen Orten treffen und über Veranstaltungen mit dem Hashtag #bookupDE live auf Twitter, Facebook, Instagram und Co. berichten. So geschehen im Juli bei Schmitz Junior in Essen und erst gestern in der Buchhandlung Anakoluth in Berlin.