Monate: Juli 2014

#bookupDE-Treffen im Juli – Übersicht

Wann? Samstag, 26. Juli 2014 14:00 Uhr (Treffpunkt 13:45 Uhr vor der Buchhandlung) Wo? Buchhandlung Schmitz Junior Werdener Markt 6 45239 Essen-Werden Telefon 0201 – 84 96 164 Telefax 0201 – 84 96 166 Was genau? Als Bücherwürmer- und Bloggertreffen geplant, wurde das Treffen von Mandy Ehrentraut und mir kurzerhand erweitert und zum Bookup-Treffen „umfunktioniert“. Ab 14:00 Uhr haben die Bookuper den Buchladen für sich und dürfen die Mitarbeiter mit Fragen löchern und sich maßgeschneiderte Buchempfehlungen abholen. Für Getränke und Knabbereien ist gesorgt. Bitte meldet euch an, damit besser geplant werden kann. Per Email bei Schmitz Junior oder auf Facebook. Und sonst? Neben ausreichend Zeit und reichlich guter Laune, solltet ihr euer Smartphone (oder auch Tablet) dabei haben, um Fotos zu schießen und diese zu twittern oder auch auf Facebook, Instagram, etc. zu teilen. Natürlich dürft ihr auch gerne auf eurem Blog über #bookupDE berichten. Bitte immer den Hashtag #bookupDE benutzen! Weitere Infos über das Format Bookup gibt es hier.

Hashtag #bookupDE oder Was ist eigentlich ein Bookup?

Um das Wort Bookup zu erklären, muss man zunächst einen Blick auf die Wortschöpfung Tweetup werfen. In ihrem Blogbeitrag beschreibt Ulrike Dümpelmann ein Tweetup folgendermaßen: Tweetup ist eine Wortschöpfung aus Twitter und meet up = sich treffen. Allgemein definiert ist also ein Tweetup ein persönliches Treffen von twitternden Menschen anlässlich einer bestimmten Veranstaltung. Meistens kennen sie sich schon über Twitter und tauschen sich dort über bestimmte Themen aus. In direkten Gesprächen können sie im Rahmen eines Tweetups vertiefen, was sie auf Twitter begonnen haben. Gerade im kulturellen Bereich erfreuen sich Tweetups wachsender Beliebtheit. Egal ob es sich dabei um eine Museumsführung, den Besuch einer Generalprobe am Theater oder den moderierten Konzertbesuch handelt, man findet sich über die sozialen Netzwerke (vornehmlich Twitter) und erlebt und verbreitet Kunst und Kultur auf eine ganz andere Art und Weise. Dieser Gedanke soll nun auch auf das Kulturgut Buch übertragen werden und daraus ergibt sich die neue Wortkreation Bookup. Wir, das sind Buchbegeisterte von Hamburg bis München, von Köln bis Berlin, wollen uns an Orten treffen, die unmittelbar mit Büchern …