Monate: Februar 2014

Regeln zur Verwendung von Buchrezensionen*

Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass Auszüge aus von mir oder den Mitgliedern der Redaktion von Buecherkinder.de verfassten und/oder veröffentlichten Rezensionen oder Berichten vergütungsfrei und ohne, dass es einer gesonderten Erlaubnis im Einzelfall bedarf, unter folgenden Bedingungen von Buch- und Hörbuchverlagen genutzt werden können: Die Rezension oder der Bericht wurde auf www.buecherkinder.de oder www.lesenlebenlachen.de veröffentlicht. Die Rezension oder der Bericht wurde von mir oder einem Mitglied der Redaktion verfasst. Gastrezensionen (als solche auch gekennzeichnet) sind von der Erklärung ausgeschlossen und bedürfen gesonderter Erlaubnis. Der Auszug umfasst nicht mehr als fünf Sätze. Die Zusammenstellung mehrerer unzusammenhängender Textausschnitte ist hierbei möglich, soweit diese insgesamt den Höchstumfang nicht überschreiten. Die Verwendung von längeren Textauszügen und vollständigen Rezensionen bedarf stets einer gesonderten Genehmigung. Der Auszug wird wörtlich und korrekt wiedergegeben und darf nicht sinnentstellend gekürzt werden. Die Auswahl des Auszugs darf der Tendenz der Rezension nicht zuwiderlaufen. Der Auszug wird ausschließlich im Zusammenhang mit der Verkaufsförderung und Bewerbung des jeweiligen Titels und/oder eines oder mehrerer Titel desselben Autors genutzt. Die Erlaubnis umfasst die üblichen Werbemaßnahmen und Produktinformationen, offline und …

Vorablesen oder Die Qual der Wahl

Die meisten von euch kennen ihn unter der Abkürzung „SuB“, den Stapel ungelesener Bücher. Die ganz Schlimmen unter euch haben vermutlich sogar ein „RuB“, also ein Regal ungelesener Bücher. Auch ich nenne einige ungelesene Exemplare mein Eigentum, vermeide es aber tunlichst sie zu stapeln. Diesen Anblick und das damit verbundene schlechte Gewissen möchte ich mir lieber ersparen 😉 Gerade in diesen Tagen halten wieder einmal viele schöne Bücher Einzug in meinem Büro, denn als „Mama“ der Bücherkinder erreichen mich die ersten Neuerscheinungen des Frühjahrs. Da die meisten von ihnen nur auf der Durchreise sind, habe ich seit Neuestem einen Regalboden mit dem Aufkleber „Vorablesen“ versehen. Dorthin wandern Bücher, die zwar in der Zukunft auch von den Mitgliedern der Kinder- und Jugendredaktion gelesen und bewertet werden, in die ich aber vorab unbedingt einen Blick (oder auch mehr) werfen möchte. Im Grunde ist es ein herrliches Gefühl, die Pakete mit den Neuerscheinungen zu sichten und ganz nach Lust und Laune einige Bücher für das Vorablesen-Regal herauszupicken. Aber es ist eben auch ein wenig „Die Qual der Wahl“, …