Monate: Juli 2013

Sonntagskuchen: Brownie-Käse-Kuchen

Ich bin ein Foodblogger-Fan und verfolge so manchen Koch- und Back-Blog via Feedly. Einer meiner liebsten Blogs ist tastesheriff. Dort entdeckte ich auch das Rezept für den Brownie-Käse-Kuchen, das sofort ausprobiert werden musste. Folgende Zutaten werden benötigt: Für den Brownieteig: 250g Butter 250g Schokolade (Kuvertüre), grob gehackt 6 Eier 280g Zucker 1TL Vanillearoma 150g Mehl 1 Prise Salz Für die Käsekuchenmischung: 125g Ricotta 50g Frischkäse 2 EL Zucker 1 Spritzer Vanillearoma 1 Ei 5 TL Crème double 1 EL Mehl 26er Springform Butter zum Einfetten E-Herd: 180 Grad Vorheizen Zunächst wird die Käsekuchenmischung hergestellt. Dafür Ricotta und Frischkäse glattrühren und anschließend Zucker, Vanille, Ei,  Crème double und Mehl dazutun und vermengen. Die Masse zur Seite stellen. Ich mache das aber nie und habe die beiden Zutaten – wie beim schwedischen Schokoladenkuchen auch – im Topf schmelzen lassen und glatt gerührt (am besten bei mittlerer Hitze). Jetzt die Schokomasse unter die Eimasse heben und anschließend Mehl und Salz einrühren. Geht mit einem Holzlöffel ich habe beim zweiten Mal Backen aber kurz den Mixer benutzt. Genießen!! 🙂

Über gelesene Bücher, Sperrfristen und SteffiLeaks

Der Juni war seit langem mal wieder ein richtig guter Lesemonat – sowohl inhaltlich als auch mengenmäßig. Begonnen habe ich mit Sommernachtszauber von Ellen Alpsten (Coppenrath): Seit ihrer ersten Begegnung mit dem jungen Schauspieler Johannes ist das Leben für Caroline wie ein Rausch. Tagsüber gibt sie auf der Bühne alles, um ihre erste große Rolle als Julia perfekt zu spielen. Nachts trifft sie sich heimlich mit ihm für weitere Proben im dunklen Theater. Johannes holt aus ihr und der Rolle das Beste heraus und die beiden verlieben sich haltlos ineinander. Doch Caroline wagt nicht, irgendjemandem von ihrem Glück zu erzählen. Denn Johannes dürfte gar nicht existieren. Er wurde während einer „Romeo und Julia“-Inszenierung in den 30er-Jahren grausam auf der Bühne erstochen und mit einem Fluch belegt. Und langsam erkennt Caroline, dass ihre Liebe zu Johannes sie vor eine unmögliche Wahl stellt … Kurzfazit: Romantische Liebesgeschichte à la Romeo und Julia. Die Mädchen ab 14 werden es lieben, da bin ich mir sicher!