Monate: Januar 2012

Tschüss LovelyBooks Blog :-)

Auf dem Buchcamp 2010 in Frankfurt sprach mich Karla Paul (die Blogger“mama“ 😉 von LovelyBooks) an, ob ich mir vorstellen könnte, über Kinder- und Jugendbücher zu bloggen. Damals betrieb ich zwar meine Website schon rund 8 Jahre lang, einen Blog besaß ich jedoch noch nicht. Und da ich immer neugierig auf Neues bin, sagte ich natürlich zu. Knapp eineinhalb Jahre später müssen meine Bloggerkollegen und ich heute jedoch Abschied nehmen, denn LB hat sich schweren Herzens entschlossen, den Blog zu schließen und die Inhalte konzentriert im Stream ablaufen zu lassen. Mir bleibt nur DANKE zu sagen, dass ich mit dabei sein konnte, dass ich durch die Blog“arbeit“ interessanten Menschen begegnet bin, es sage und schreibe auf 50 Beiträge gebracht habe und schließlich sogar meinen eigenen Blog ins Leben gerufen habe. Es war eine tolle Zeit! Hier noch einmal eine Übersicht über meine LovelyBooks-Beiträge: Bitte Platz zu nehmen! Ohrensessel – Die Wohnzimmerlesung 4 Tage – 3 Lesungen – 2 Autoren – 1 Autorin Ich will doch einfach nur lesen … eckermann&müller “Wir vom Neptunplatz” – ein …

Ein roter Ohrensessel kommt ganz groß raus!

Mit einem harmlosen Pinnwandeintrag auf Facebook fing alles an … … und tatsächlich einigten Gina Mayer und ich uns an besagtem 11. Dezember noch auf einen Termin für die erste Wohnzimmerlesung. In die organisatorische Phase stiegen wir dann unmittelbar nach den Weihnachtsferien ein, indem wir die Veranstaltung bei Facebook posteten, ich einen roten Ohrensessel organisierte und wir wie kleine Kinder auf die ersten verkauften Tickets warteten. Dass die Veranstaltung schließlich mit 33 Gästen mehr als ausverkauft sein würde, hatten wir uns im Dezember allerdings nicht träumen lassen. In der Woche der Lesung war natürlich noch jede Menge zu erledigen. Stühle waren zu organisieren (herzlichen Dank an Ingo Klaus von der Schatzinsel für die freundliche Leihgabe), für das leibliche Wohl musste gesorgt werden und ich schrieb meine erste Pressemitteilung. Schließlich wurden Möbel gerückt, um sage und schreibe 28 Stühle unterzubekommen. Weitere Gäste nahmen auf dem Sofa Platz. Am 26. Januar war es dann soweit. Die erste Wohnzimmerlesung ging an den Start. Kurz vor den Gästen traf Christian Beier, Fotograf des Solinger Tageblatts ein, um uns auf …