Alle Artikel mit dem Schlagwort: Vorgestellt

Interview mit der Illustratorin Constanze von Kitzing

Heute erscheint im Sauerländer Verlag das von Constanze von Kitzing illustrierte Bilderbuch Hast du den Troll gesehen. Die Künstlerin aus Köln lernte ich auf der diesjährigen Kinderbuchmesse in Bologna kennen und freute mich sehr,  dass Constanze sich die Zeit für ein kurzes Interview nahm und ich sogar einen Blick in ihr Atelier werfen konnte. Liebe Constanze, magst du dich kurz vorstellen? Ich bin 32, habe eine kleine Tochter und bald kommt das nächste Kind. Ich bin verheiratet, lebe in Köln, tanze, singe und spaziere gerne. Ich bin mit fünf jüngeren Geschwistern aufgewachsen und meine Eltern lasen uns jeden Abend eine Geschichte vor. So ist vermutlich meine Liebe zum Bilderbuch entstanden, denn ich erinnere mich genau, dass ich mir schon früh überlegte, irgendwann einmal ein eigenes Bilderbuch zu machen. Folglich war ich ein ziemlicher Stubenhocker, der bei Bibi Blocksberg, Die drei Fragezeichen und TKKG endlose Stunden am Schreibtisch verbrachte und Prinzessinnen und Pferde – mit viel Liebe zum Detail  – malte.

Deutsch-Norwegische-Freundschaft oder ein Fisch namens Fjodor

Was? Ihr kennt Fjodor nicht, den griesgrämigen Kabeljau aus der gleichnamigen Musical-Buchreihe? Dann wird es aber Zeit! Unter allen Kommentierenden, die mir verraten, für wen das „Fjodor“-Buch gedacht ist und warum, verlose* ich drei Bücher „Fjodor und der große Knall“. Und wer könnte euch die musikalischen Bücher aus dem Terzio-Verlag besser vorstellen als der Autor Pål H. Christiansen und der Komponist  Felix Janosa! – Dann legt mal los ihr Beiden 🙂

Nimmerland Kinderbuchhandlung

Ich bin ein Groupie. Ein Kinderbuchhandlungs-Groupie. Besuche ich eine Stadt, ist die dort ansässige Kinderbuchhandlung vor mir nicht sicher. Das musste auch die Nimmerland Kinderbuchhandlung erfahren, die ich bei meinem Besuch in Mainz – mein erster in der Stadt am Rhein überhaupt – aufsuchte. Bevor ich jedoch einen Schritt in die im Stadtteil Gonsenheim gelegene Buchhandlung setzte, nahm ich als „alte“ Bookcrosserin erst einmal das Bücherhäuschen, die Little Free Library, in Augenschein.  Das liebevoll von der Buchhändlerin Susanne Lux gezimmerte und bemalte Bücherhäuschen beherbergt Kinder- und Jugendbücher, die zum Tausch gedacht sind. Die jungen Leser dürfen sich jederzeit ein Buch herausnehmen und sollten möglichst auch eines wieder hineinstellen. Seit gut einem Jahr erfreut sich das Häuschen großer Beliebtheit.

Kinderbuchhandlung BuchSegler

Also, ich habe keinen Koffer in Berlin, könnte aber so langsam mal einen dort lassen. Nachdem ich über 20 Jahre nicht mehr in der Hauptstadt war, habe ich es dieses Jahr schon auf zwei Besuche gebracht. Beide waren eher beruflicher Natur und deshalb blieb kaum Zeit für einen Blick auf’s Brandenburger Tor oder eine Spree-Rundfahrt. Ein Zustand, den ich allerdings mal ändern muss 😉 Wofür ich allerdings bei beiden Aufenthalten Zeit fand, war ein Besuch der Kinderbuchhandlung BuchSegler im Flora-Kiez in Pankow. Seit einiger Zeit habe ich mich dem Buchhandlungs-Tourismus verschrieben, insbesondere natürlich im Bereich Kinder- und Jugendbuch. Da lag es also mehr als nahe, den  mittlerweile als beste Kinderbuchhandlung Berlins ausgezeichneten BuchSegler im Sightseeing-Programm zu haben. Die Lage der 2009 gegründeten Buchhandlung in einem Wohngebiet in Pankow mag manchen verwundern, aber nicht immer sind Toplagen Erfolgsgaranten, und der Buchsegler zeichnet sich ohnehin durch Leidenschaft, Ideen, Freundlichkeit und familiäre Atmosphäre aus. Zudem hat die Besitzerin Wiebke Schleser schon von klein auf familiäre Kontakte nach Pankow, so dass es für die 41-Jährige auch eine Herzensangelegenheit war, …

Kinderbuchhandlung Schmitz Junior

Wer mich kennt weiß, dass ich gerne Buchhandlungen besuche, vorzugsweise mit großen Kinder- und Jugendbuch-abteilungen. Und manchmal habe ich auch das Glück, viel Zeit in  einer Buchhandlung nur für Kinder zu verbringen, so wie vergangenen Samstag in Essen-Werden, als ich die Kinderbuchhandlung Schmitz Junior in ihrem neuen Domizil besuchte. Als „Fan“ der Buchhandlung auf Facebook, konnte ich im Netz schon eine Weile an Umzugsplänen, Umbaumaßnahmen, Bollerwagen-Umzug und kleinen Pannen teilhaben, da die stets gepflegte Facebookpräsenz die Fans regelmäßig am Buchhandels- und Buchhändler-Alltag teilnehmen lässt. Am Freitag war es dann soweit. Nach 16 Jahren Heckstraße begrüßten Thomas Schmitz, Sandra Rudel und das Team die Kinderbuchbegeisterten im Herzen von Essen-Werden direkt am Werdener Markt in ihren neuen rund 100 qm großen Räumlichkeiten. Gleich einen Tag später stand ich vor der Tür, beobachtete das geschäftige Treiben und wurde noch draußen von der Kinderbuchhändlerin Sandra Rudel begrüßt, die ich durch unsere gemeinsame Tätigkeit als Jurymitglieder des Leipziger Lesekompass schon eine Weile kenne. Deshalb auch hier noch schnell der Hinweis: Wenn sich jemand gut mit Jugendbüchern auskennt, dann Sandra Rudel, …