Tag: 2. Oktober 2015

شكرا لك für einen besonderen Tag

Fremdes bleibt nur solange fremd bis man es kennenlernt. So wie ich jetzt Faris aus dem Irak und Mohamed und Reem aus Syrien kenne. — Stefanie Leo (@Buecherkinder) October 2, 2015 Seit gut einem Monat versuche ich, mich in der Solinger Flüchtlingshilfe nützlich zu machen. Meine Aufgabe besteht weitestgehend darin, denen, die aktiv mit den geflüchteten Menschen arbeiten, den Rücken freizuhalten und beispielsweise gespendete Kleidung zu sortieren – was ich übrigens wirklich sehr gerne tue. Mein Kontakt zu Geflüchteten aus Syrien, dem Irak oder auch Algerien beschränkte sich bislang auf ein freundliches مرحبا auf das ich stets ein ebenso freundliches Hallo erntete. Beim Opferfest, das vergangene Woche stattfand und mit neun Nationen und vielen Familien ausgiebig in der Interju gefeiert wurde, kam ich erstmals ein wenig mit Menschen unterschiedlichster Herkunft in Kontakt. Unter ihnen auch eine junge Syrerin, die mit ihrer Familie vor ISIS und dem Bürgerkrieg geflohen war. Ihr Weg führte sie über Damaskus, den Libanon, die Türkei, per Boot nach Griechenland und weiter nach Deutschland. Zurückgelassen haben sie alles: ein Haus mit Garten, …