Flüchtlingshilfe
Schreibe einen Kommentar

Willkommen in Solingen #refugeeswelcome

Seit knapp einem Monat engagiere ich mich in meiner Heimatstadt Solingen ehrenamtlich für die Flüchtlingshilfe. Eine kurze Zeit, in der ich viel gelernt habe; viel über mich, über Abläufe aber auch über Hürden; eine intensive Zeit, in der ich aber auch viele wunderbare, herzliche und hilfsbereite Menschen kennenlernen durfte.

Nach knapp vier Wochen hat sich die anfängliche Aufregung (wer-was-wo-wann-wie) gelegt, Arbeitsabläufe werden routinierter und die Informationsbeschaffung erfolgt zügiger.

Da mir im Netz seitens meiner Solinger Community immer diesselben Fragen gestellt wurden und werden, habe ich eine erste Aufstellung wichtiger Kontaktdaten rund um die (ehrenamtliche) Flüchtlingshilfe in Solingen zusammengestellt.

Sachspenden

Vorab ein paar Tipps:

  • Nur saubere und intakte Kleidung spenden, Schuhe säubern
  • Bitte jahreszeitlich angepasst spenden (z. Z. Herbst- und Winterkleidung)
  • Kleidung falten und nach Größen/ Geschlecht ordnen, möglichst Tüten/Kartons beschriften
  • Schuhpaare an den Schnürsenkeln zusammenbinden oder in eine verschlossene Tüte tun
  • Stofftiere waschen
  • Spielzeug auf Vollständigkeit überprüfen und möglichst mit Gummiband verschließen
  • Bedarf an Großspenden (Kinderwagen, Rollstühle, Fahrräder etc.) vorab erfragen
  • Es werden Einkaufstüten gebraucht: Die Flüchtlinge können sonst nichts tragen
  • Hygieneartikel bitte nur neu und ungeöffnet spenden

Kleidung

  • Deutsches Rotes Kreuz, Burgstraße 105, 42655 Solingen
    Kleidung kann am besten Mo. – Fr. zwischen 8 und 12 Uhr abgegeben werden, sonst die Altkleidercontainer in der Einfahrt nutzen, die von den Mitarbeitern der Kleiderkammer geleert werden.
  • Kleiderkammer der Heilsarmee, Florastraße 9-11, 42651 Solingen
    Kleidung kann am besten Mo. – Fr. 10 – 13 Uhr, Do. 14 – 17 Uhr abgegeben werden. Am dringendsten wird derzeit Herrenkleidung benötigt. Es kann aber alles gespendet werden, diese Dinge werden gelagert und nach Bedarf abgegeben.
    Nachtrag 08.09.: Derzeit nimmt die Kleiderkammer bis KW 40 KEINE Spenden mehr entgegen, da die eingegangenen Spenden erst sortiert werden müssen. DANKE allen Spendern.
  • Interju Solingen e.V., Nippesstraße 2, 42697 Solingen
    Kleidung kann am besten Mo. – Do. 10 – 13 Uhr abgebeben werden. Zur Zeit keine Annahme von Spielzeug.
    Nachtrag 10.09.: Bis Ende September können KEINE Spenden entgegengenommen werden, da die Helfer kaum mit dem Sortieren nachkommen.
  • Sozialkaufhaus*, Schlagbaumer Straße 12, 42653 Solingen
    Kleidung kann während der Öffnungszeiten Mo. – Fr. 9:30 – 18 Uhr, Sa. 9:30 – 16 Uhr abgegeben werden. Bitte die Einfahrt zwischen Sozialkaufhaus und Porschezentrum nehmen und die Sachen an der Rampe abgeben
    * Da im Sozialkaufhaus Menschen in AB- und Qualifizierungsmaßnahmen beschäftigt sind, werden die Spenden zu kleinen Preisen verkauft und nicht kostenlos weitergegeben.
  • Kinderkirche Solingen, Merscheider Straße 40, 42699 Solingen
    Die Kinderkirche nimmt ausschließlich Kinderkleidung und Kinderspielzeug (gerne auch Wortbilderbücher, Handtücher und Bettwäsche entgegen. Abgabe am besten Mo. – Fr. 8 – 16 Uhr. Bitte die Hofeinfahrt benutzen. Eine Sammelbox vor der Tür kann außerhalb der Öffnungszeiten genutzt werden.
  • Neu 16.09.: Kleiderkammer im Vereinshaus Weeg, Zufahrt über Neuenhofer Straße 127
    Es werden ausschließlich folgende Kleiderspenden benötigt: MÄNNER-WINTERBEKLEIDUNG in den Größen S, M und L sowie HERRENSCHUHE und KINDERKLEIDUNG ab Größe 146
    Kleidung kann Mo. – Mi. und Fr. 9 – 12 Uhr und Do. von 15 – 17 Uhr abgegeben werden.

Möbel

  • Sozialkaufhaus, Schlagbaumer Straße 12, 42653 Solingen
    Mo. – Fr. 9:30 – 18 Uhr, Sa. 9:30 – 16 Uhr
    Großmöbel bitte unter Telefon 0212.599010 anmelden, ggf. werden diese auch abgeholt

Fahrräder

Geldspenden (Auswahl)

  • Spendenkonto für Flüchtlingshilfe in Solingen
    Als Sammelkonto dient das Spendenkonto des Fördervereins des Kommunalen Integrationszentrums Solingen bei der Stadt-Sparkasse Solingen:IBAN: DE 47 3425 0000 0005 0013 75
    BIC: SOLSDE33XXX
    Um Angabe des Stichworts „Flüchtlingshilfe“ wird gebeten. Der Förderverein kann Spendenbescheinigungen ausstellen.
  • Spendenaufruf der Aktion #bloggerfuerfluechtlinge bei betterplace.org. Die Initiative unterstützt bundesweit Projekte der Flüchtlingshilfe.

Ehrenamtliches Engagement

  • Viele Solinger möchten sich gerne ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren, wissen aber nicht wie und wo. Ganz pragmatisch ist sicherlich der Blick in den eigenen Stadtteil. Gibt es vielleicht gerade einen Aufruf von der Gemeinde, der Schule, dem Kindergarten etc.? Dann ist es sicherlich sinnvoll, sich dort mit Herz und Hand einzubringen.
  • Am Ehrenamt Interessierte können sich selbstverständlich auch bei der Solinger Freiwilligen Agentur melden. Diese bietet auch regelmäßig Beratungsstunden an. Die Termine gibt es hier.
  • Viele Informationen erhält man auch über den neu gegründeten Verein „Flüchtlingshilfe in Solingen“.
  • Darüber hinaus können alle, die an einer ehrenamtlichen Begleitung von Flüchtlingen in welcher Form auch immer (Sprachförderung, Patenschaft, „Anpacktätigkeiten“ etc.) interessiert sind,  sich per PDF bei der Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Solingen registrieren. Aufgrund der vielen Anmeldungen aber auch dem Bestreben der Koordinierungsstelle, die richtige Aufgabe an den richtigen Mann oder Frau zu bringen, können sich Rückmeldungen etwas verzögern. Alle Anmeldungen werden aber registriert und letztlich ist es ja im Interesse aller, nachhaltig zu arbeiten, denn Unterstützung benötigen die Flüchtlinge ja auch noch in drei Monaten oder einem halben Jahr.

Privater Wohnraum für Flüchtlinge

  • Weiterhin wird privater Wohnraum für Flüchtlinge gesucht. Fragen dazu beantwortet der Stadtdienst Wohnen unter Telefon 0212.290-5337.

Projekte (Auswahl)

fluechtlingshilfe1

Projekt für Jugendliche: „Wenn aus Fremden Freunde werden“

  • Dialog in Deutsch
    In Kooperation mit der Solinger Freiwilligen Agentur hat die Stadtbibliothek Solingen das Projekt „Dialog in Deutsch“ gestartet, das bereits sehr erfolgreich in den Bücherhallen Hamburg praktiziert wird. Zuwanderer können ihre Deutschkenntnisse im lockeren Gespräch anwenden und trainieren. In offener Atmosphäre werden Erfahrungen
    ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft. Die Freude am Deutsch-Sprechen steht im Vordergrund. Dies ist allerdings kein Deutschunterricht.
    Die Gesprächsgruppen werden von geschulten Ehrenamtlichen moderiert und geleitet. (Quelle: Stadtbibliothek Solingen)
    Weitere Informationen und Kontaktdaten für Interessierte gibt es hier.
  • Wenn aus Fremden Freunde werden
    Dieses Projekt finde ich besonders interessant, weil es sich an Jugendliche zwischen 15 und 25 wendet. Es unterstützt den Austausch zwischen hier ansässigen Jugendlichen und Flüchtlingen, es werden Treffen und Ausflüge organisiert.
    Weitere Informationen gibt es per Mail bei der Projektleitung „Youth Changemaker City Solingen“ oder auf Facebook.

Linktipps

Alle Informationen wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen (Stand: 08.09.2015). Bei Änderungen oder Fehlern bitte umgehend bei mir melden. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.