Flüchtlingshilfe
Kommentare 1

Im Gespräch mit Hannelore Kraft

Wer mir vor einem Monat prophezeit hätte, dass ich heute Hannelore Kraft treffen würde, dem hätte ich wohl gepflegt einen Vogel gezeigt.  – So kann man sich irren!

Erst gestern erhielt ich die Einladung zum Gespräch mit der Ministerpräsidentin von NRW und freute mich sehr, zum Kreis der rund fünfzehn in der Flüchtlingshilfe tätigen Ehrenamtler zu gehören, denen Frau Kraft und ihre aus Solingen stammende Vertreterin Sylvia Löhrmann ihren Dank aussprachen.

Nach ihrem Gang über den gerade stattfindenden Zöppkesmarkt (das ST berichtete) nahmen sich die beiden Politikerinnen ausreichend Zeit für die in ganz verschiedenen Bereichen tätigen Ehrenamtler. Presse und Öffentlichkeit waren nicht zugelassen und so entwickelte sich in den Räumlichkeiten des Jump In zügig eine angenehme Atmosphäre, in der jeder Anwesende von seinem Einsatzgebiet, aber auch von Schwierigkeiten berichten konnte.

Bei Getränken und Eistorte wurde noch vor Ort versucht, Probleme auf „kleinem Dienstweg“ zu lösen, für größere Hindernisse wechselten sogar Visitenkarten ihre Besitzer. Kraft und Löhrmann vermittelten allen Anwesenden – stellvertretend für die vielen zur Zeit ehrenamtlich Tätigen – große Wertschätzung und zeigten ebenso großes Bemühen, die Arbeit der Flüchtlingshelfer auch politisch zu unterstützen.

Mir und vermutlich vielen Anwesenden hat das Treffen noch einmal zusätzlichen Aufschwung für unser Engagement gegeben. Dafür möchte ich den beiden Politikerinnen herzlich danken.

 

 

 

1 Kommentare

  1. Das ist doch wirklich eine tolle „Auszeichnung“, wenn das eigene Engagement auch „von ganz oben“ wahrgenommen und wertgeschätzt wird.
    Viele Grüße, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.