Flüchtlingshilfe
Kommentare 1

#bloggerfuerfluechtlinge gibt Hoffnung. Auch mir.

BFF_skaliert

Ich bin ein von Grund auf fröhlicher und optimistischer Mensch. Meine Gläser sind immer halb voll und Veränderungen sehe ich immer auch als Herausforderungen.

Doch angesichts brennender Flüchtlingsheime, schweigender Politiker und konfuser Flüchtlingshilfe geriet auch mein Optimismus ins Wanken. Daher erschien die Intitiative  #bloggerfuerfluechtlinge, die von Paul Huizing, Nico Lumma, Stevan Paul  und Karla Paul ins Leben gerufen wurde, wie ein Wink des Schicksals.

Was also eigentlich als Aktion in Berlin startete (Den ursprünglichen Hintergrund der Initiative muss ich hier nicht weiter erläutern, den könnt ihr in den verlinkten Beiträgen nachlesen.), nimmt dank guter Vernetzung der vier Blogger nur wenige Tage später Fahrt in ganz Deutschland auf.

BFF_1508_ButtonBlau3Egal worüber du bloggst oder ob du überhaupt bloggst, jeder kann im Netz mit dem Hashtag #bloggerfuerfluechtlinge eine klare Position gegen Fremdenfeindlichkeit beziehen.

Gleichzeitig können Blogger jeder Couleur auf ihre Blogbeiträge zum Thema aufmerksam machen, sich besser vernetzen, Hilfe besser koordiniert werden.

Verschiedene Header und Logos wurden von Desi und Béa entworfen und stehen hier zum Download bereit. Wer sie im Sinne von #bloggerfuerfluechtlinge nutzen möchte, dem geben die beiden die Copyright Rechte.

Also los, erhebt eure Stimmen im Netz und lasst Menschlichkeit sprechen!

 

1 Kommentare

  1. Das kann ich genauso unterschreiben! Danke für dein Statement!! Viele Stimmen ergeben einen Chor – und bald wird sie niemand mehr überhören können, die Stimme der bislang schweigenden Mehrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *