Monate: Juli 2015

Summer of Supper die Zweite

Fast genau vor einem Jahr nahm ich an meinem ersten Supperclub teil. Damals ließen wir uns im Marieneck von Sophia Schillik und Simone Hilpert kulinarisch verwöhnen. War die Teilnahme am ersten Summer of Supper noch eher einem glücklichen Zufall zu verdanken, verfolgten wir dieses Jahr die Ankündigung sehr aufmerksam und freuten uns Karten für die sonst in Berlin kochenden „Väter“ des Supperclubs – Paul, Paul und Björn vom NORDEN BERLIN – zu ergattern. Nach einigen Ehrenfelder Ehrenrunden fanden wir auch einen passablen Parkplatz und standen pünktlich vor der von Marco Kramer geführten Koch-Location Marieneck. Vor der Tür traf man dann direkt auf „alte“ Bekannte wie Bernd Labetzsch, der den Gourmet Blog Chezuli führt, oder den Küchenjungen Christian Lersch, der sein Können bereits letzte Woche unter Beweis stellen konnte. Und auch sonst gab es ein fröhliches Hallo und die eine oder andere bislang virtuelle Bekanntschaft herzlich gedrückt. Besonders freute ich mich natürlich darüber, dass ich meine bibliophilen Freunde Dominique und Paul einmal jenseits der Buchmessenlandschaft traf, ich mir mit ersterem den Tisch teilte und uns letzterer …

#PlantsForBlossfeldt – Fotos für die Pinakothek

Den Sozialen Netzwerken ist es zu verdanken, dass sich mein in der Jugend ein wenig eingeschlafenes Interesse für die Kunst in große Neugierde und Begeisterung verwandelt hat. Besonders Twitter ist eine Fundgrube an gut gepflegten und interessanten Museumsaccounts. Wer mir im Netz aufmerksam folgt, dem wird daher auch die Aktion #myRembrandt der Pinakothek nicht entgangen sein, an der ich mich vergangenen Sommer lebhaft beteiligte. Und auch diesen Sommer machen die Münchener mit einem Hashtag erneut auf sich aufmerksam. Mit einer Sonderausstellung ehrt die Pinakothek der Moderne Karl Blossfeldt, der im Juni dieses Jahres 150 Jahre alt geworden wäre. Bekannt war der deutsche Fotograf für seine streng-formalen Pflanzenfotografien, die er selbst eher als Unterrichtsmaterial und nicht als eigenständige künstlerische Leistung ansah. Sein Ziel war es Interesse an der Natur und an ihrer Beobachtung zu wecken. Diesen Ansatz verfolgt auch der Hashtag #PlantsForBlossfeldt, mit dem die Pinakothek erneut aufruft, sich in den Sozialen Netzwerken (Instagram, Twitter, Vine …) lebhaft mit eigenen Pflanzenfotos an der Aktion zu beteiligen. Also, macht mit und zeigt uns eure #PlantsForBlossfeldt!! Eine tolle …