Tag: 10. Januar 2015

Und die Welt dreht sich einfach weiter …

2015, was hast du nur für einen beschissenen Start hingelegt. Dass ich Silvester und Neujahr mit Fieber im Bett verbrachte, kann ich dir ja verzeihen, aber dass du nahtlos und noch schlimmer an den Wahnsinn des Vorgängerjahres anschließt, dafür fehlen mir die Worte. Die Nachrichten dieser Welt sind durchzogen von brutalster Gewalt, von Mord und Totschlag, die vor niemandem Halt machen, vor unbescholtenen Bürgern nicht, vor Familien nicht und vor unschuldigen Kindern auch nicht. In was für einer Welt leben wir, in der Hunderte von Mädchen entführt werden und radikale Islamisten in Nigeria ganze Dörfer dem Erdboden gleich machen, eine Welt, in der im Namen Allahs Menschenhandel betrieben, entführt, vergewaltigt und gemordet wird und in der religiöse Satire ein Todesuteil bedeuten kann?! Was ist das für eine Welt, in der deutsche Mitbürger den Freiheitsruf „Wir sind das Volk!“ für braunes Gedankengut missbrauchen?! Angewidert möchte ich mich unter meiner Decke verkriechen, nichts mehr hören, nichts mehr sehen. Aber ich darf den Glauben an die Menschheit und an die Menschlichkeit nicht verlieren, heute nicht, morgen nicht, niemals! …