Monate: Dezember 2014

Social Media in der Verlagswelt: 2014 alles ganz selbstverständlich?

Im Juli 2010 befragte ich unter der Überschrift „Social Media: Den ganzen Tag nur twittern?“ vier Social-Media-Redakteure zu ihren täglichen Aufgaben im Verlag. Gut vier Jahre später wollte ich gerne wissen, wie sich ihre Arbeit zwischenzeitlich verändert hat und habe sie bzw. ihre Nachfolger erneut interviewt. Dominique Pleimling ist inzwischen Cheflektor bei Eichborn in der Bastei Lübbe AG. Wer sind Sie und für welchen Verlag arbeiten Sie? @bastei_luebbe: Ich heiße Tina Pfeifer und arbeite seit Anfang 2010 bei der Bastei Lübbe AG im Bereich Online-PR. @hanserliteratur: Mein Name ist Frauke Vollmer und ich arbeite als Online- und Community-Managerin in der Werbeabteilung der Hanser Literaturverlage. @KnaurVerlag: Mein Name ist Patricia Keßler und ich arbeite seit 14 Jahren bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur in München. Dort bin ich verantwortlich für die PR für die Knaur Belletristik vom Hardcover übers Taschenbuch bis hin zum eBook. Welches sind Ihre Hauptaufgaben im Verlag? @bastei_luebbe: Angefangen habe ich damals, um mich hauptsächlich den wachsenden Online-Redaktionen zu widmen, da diese ja zum großen Teil völlig unabhängig vom Printprodukt existieren und arbeiten und zu …

Dein Fernweh ist mein Heimweh

Es gibt Blogs, die lese ich für mein Leben gern, so wie die Jazzlounge von Johannes, der neue Blogbeiträge meist früh morgens – dieser Umstand ist wohl seiner kleinen Tochter geschuldet – online stellt, genau zu der Zeit, in der ich meine Tweets mit einer Tasse Kaffee im Bett lese. Johannes ist verheiratet, Vater zweier Kinder und geht neugierig und mit offenen Augen durch die Welt, dort findet er genügend Inspiration für seinen Blog. Seine Themen sind stets aus dem Leben gegriffen, er startet Blogparaden wie die wunderbare Mutmachparade oder nimmt eben selber an einer Teil, so wie heute zum Thema „Fernweh“. Oft bin ich mit Johannes einer Meinung, sitze nickend vor meinem PC, wenn er auf seine unbeschreiblich angenehme Art mal wieder ein Thema verbloggt hat. Nur heute nicht, lieber Johannes, denn „Dein Fernweh ist mein Heimweh“! Au revoir? Im Radio dudelt mal wieder Mark Forsters „Au revoir“, wie passend zum heutigen Thema, wie unpassend für mich, denke ich. In diesem Haus, wo ich wohn Ist alles so gewohnt So zum Kotzen vertraut Mann, …