Die Arbeit, Im Büro
Schreibe einen Kommentar

PM: 85 Jahre Michael Ende und 35 Jahre „Die unendliche Geschichte“

Pressemitteilung. Stuttgart, den 10.11.2014

Er zählt zu den wichtigsten Autoren der phantastischen Literatur und hat neben Klassikern der Kinder- und Jugendliteratur auch zahlreiche Texte für Erwachsene veröffentlicht – Michael Ende (1929-1995) wäre am 12. November 2014 85 Jahre alt geworden. Sein 1979 erschienener Roman „Die unendliche Geschichte“ avancierte zum Kultbuch und machte ihn einem breiten internationalen Publikum bekannt.

michaelendeSeinen Durchbruch als Schriftsteller erlangte der in Garmisch-Patenkirchen geborene Sohn des Malers Edgar Ende 1960 mit seinem Kinderbuch „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Es folgten der Märchenroman „Momo“ (1973), „Die unendliche Geschichte“ (1979) und „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ (1989), die aus dem Kanon der deutschen Kinder- und Jugendliteratur nicht mehr wegzudenken sind.

Michael Ende zählt heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und war gleichzeitig einer der vielseitigsten Autoren. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, Theaterstücke und Gedichte. Viele seiner Bücher wurden verfilmt oder für Funk und Fernsehen bearbeitet. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Preise. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von über 35 Millionen Exemplaren erreicht.

Das Michael Ende-Jubiläumsjahr feiert der Thienemann Verlag mit einer Sonderausgabe der „Unendlichen Geschichte“, die der Originalausgabe von 1979 gleicht. 10 Jahre lang war das Buch in dieser Ausstattung, die sich vor allem durch die opulente Gestaltung von Roswitha Quadflieg auszeichnet, nicht lieferbar.

„Die unendliche Geschichte“ erschien im August 1979 im Thienemann Verlag – bereits im September musste die 2. Auflage nachgedruckt werden. Der Erfolg von Endes Roman zeigte sich auch anhand der SPIEGEL-Bestsellerliste, auf der das Buch 113 Wochen lang zu finden war. Endes bekanntester Roman wurde in mehr als 40 Sprachen (darunter Esperanto!) übersetzt und begründete damit auch Michael Endes internationalen Ruhm. Rund 9 Millionen Exemplare sind bislang weltweit verkauft worden. Das Buch wurde mehrfach und international ausgezeichnet.

Ende wünschte sich für seine größte Erzählung eine besondere Ausstattung, die ihm der Verlag erfüllte. Man beauftragte dafür die Buchgestalterin Roswitha Quadflieg, die das Konzept des zweifarbigen Drucks in Rot und Grün – für die Handlungsstränge in der Menschenwelt und in Phantásien – sowie die prachtvollen, ornamental gestalteten Initialien für die 26 Kapitel in der alphabetischen Reihenfolge von A bis Z entwickelte. Diese Details der Originalausstattung hat der Thienemann Verlag für die Jubiläumsausgabe wieder aufgenommen.

Michael Endes „Unendliche Geschichte“ ist ein Roman über die Kunst des Erzählens und das faszinierende Wechselspiel von Literatur und Leser. Die Idee zum Roman zog Ende 1977 förmlich aus einer Schublade – auf einem Zettel hatte er sich Bucheinfälle notiert, darunter: „Ein Junge gerät beim Lesen einer Geschichte buchstäblich in die Geschichte hinein und findet nur schwer wieder heraus“. Trotz anfänglicher Bedenken, ob dies für einen Umfang von etwa 100 Seiten überhaupt ausreichen würde, explodierte Ende der Stoff unter den Händen, erzählt Roman Hocke, langjähriger Freund und Lektor von Michael Ende. Insgesamt arbeitete Ende knapp drei Jahre an der „Unendlichen Geschichte“. Mit Erscheinen löste das Buch eine Welle der Begeisterung unter Lesern, Buchhändlern und Kritikern aus und avancierte recht schnell zum Kultbuch, das 1984 unter der Regie von Wolfgang Petersen verfilmt wurde.

Michael Ende: Die unendliche Geschichte, mit Illustrationen von Roswitha Quadflieg
ISBN 978-3-522-20203-9, 24,99 €, Thienemann Verlag 2014

Quelle: Presseabteilung Thienemann-Esslinger Verlag

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.