Das Netz, Digitales Leben
Kommentare 6

Sind wir nicht alle ein wenig happy? #100happydays

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, in der zwar jeder von Entschleunigung spricht, uns die Tage aber trotzdem unaufhaltsam durch die Finger rinnen. Besonders der Alltag hält vermeintlich nichts bereit, wofür sich eine Erinnerung lohnen würde. Zu oft erkennen wir die Schönheit des Alltäglichen nicht, die vielen Dinge, die uns auch jenseits des Wochenendes glücklich machen. Dies können kleine Begebenheiten sein, vielleicht die ruhigen 5 Minuten im Liegestuhl, der Kaffee am Morgen, die roten Äpfel, die sich am Baum langsam rot färben.

Und genau dabei geht es im Projekt #100happydays, über das ich Ende Juni im Blog von Frau W. stolperte. Als jemand, der sich von jeher der Gruppe der „Das Glas ist halbvoll“-Menschen zuordnet, beschloss ich, von nun an jeden Tag ein Foto zu posten/twittern, das mich auch in 100 Tagen noch erinnern würde, dass jeder Tag glückliche Momente für mich bereit hielt.

100happydays

Seit gestern sind meine 100 glücklichen Tage komplett und mit viel Freude habe ich mich durch die Fotos meines tumblr-Blogs geklickt. Schon erstaunlich, wie jeder Tag der Vergangenheit plötzlich vor dem inneren Auge lebendig wird. Es ist fast so als hätte ich in diesen 100 Tagen viel mehr gelebt als vorher.

Dieses Glücksgefühl möchte ich nicht mehr missen und mir auch in zehn Jahren vor Augen halten können, dass sich das Leben lohnt, an guten und auch an weniger guten Tagen. Deshalb werde ich weiterhin regelmäßig Fotos posten und den ebenfalls von Frau W. (die muss ich wirklich mal kennenlernen!) kreierten Hashtag #TolleTage nutzen.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein glückliches Leben und viele tolle Tage!

6 Kommentare

  1. Liebe Stefanie,
    klasse, dass du das geschafft hast. Ich habe diese #100happydays auf Instagram auch schon vor einer ganzen Weile angefangen. Leider vergesse ich immer den Hashtag bei besonders tollen Tagen dranzuhängen, daher bin ich noch bei Tag 26 oder 27. Aber es macht auf jeden Fall Spaß. Und deine Idee, diese Bilder in einem Tumblr zu sammeln, finde ich besonders toll. Bei Instagram gehen sie in der Masse doch irgendwie unter. Darf ich diese Idee klauen?
    Viele liebe Grüße aus Bonn
    Stephie

  2. Auch meine 100 happy days sind nun abgeschlossen – zumindest im Rahmen der Aktion. Die tollen Tage gehen weiter – freue mich auf jede/n Mit-tollen-Tage’r 🙂

  3. Die Aktion kannte ich gar nicht, aber wirklich total schön! Genau die richtige Lebenseinstellung. Die Fotos sind auch schön und man spürt beim Anschauen direkt die „Happy“-Stimmung! Gefällt mir sehr gut und in meinem Kopf braut sich schon eine schöne Geschenkidee für meinen Mann zusammen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.