Tag: 20. September 2014

Blogbeiträge schreiben: schnell und gut …

… das können vielleicht andere, ich leider nicht. Blogbeiträge aus dem Ärmel zu schütteln und sie mal eben runter zu schreiben, ist leider keine meiner leichtesten Übungen. Dabei fehlt es mir meist nicht an Themen. Täglich stolpere ich über Begebenheiten des Alltags, Tweets, die mich nachdenklich stimmen, Beiträge, die mich ärgern und für einen kurzen Augenblick flammt dann dieser Gedanke „Mensch, dazu müsstest du mal was bloggen!“ auf. Leider erlischt diese Flamme auch schnell wieder, weil just gerade keine Zeit zum Bloggen ist und mich das Schreiben von Beiträgen eben gerade diese kostet. Für anständig recherchierte Blogbeiträge mit Fotos benötige ich meist mehr als zwei Stunden, einzig sogenannte „Wutbeiträge“ sind schneller in die Tasten gehämmert, denn wenn mich etwas richtig aufregt, dann fliegen mir Worte und Formulierungen einfach nur so zu. Dumm nur, dass ich eher ein genügsamer Mensch bin. Und so müsst ihr euch leider – sofern ihr nicht den ultimativen Tipp „Blogbeiträge schreiben: schnell und gut“ 😉 für micht habt – ein wenig gedulden und vielleicht schreibe ich dann ja mal darüber, dass …