Buch und Web, Das Netz
Kommentare 11

Salām und Schalom oder Interessierte Leser gesucht!

nahost1Mit dem Leseexemplar von William Sutcliffes „Auf der richtigen Seite“ nahm mein im Juli geplanter Lesesommer eine unerwartete Wendung, denn eigentlich waren für den Liegestuhl eher leichte PageTurner geplant gewesen. Doch nach Beendigung des Buches, das von einem Jungen handelt, der in einer israelischen Siedlung lebt, nahm leider auch der Gaza-Konflikt an Schärfe zu.

Ich musste mir eingestehen, dass der Konflikt der Israelis und Palästinenser mich zwar bereits mein ganzes Leben begleitete, ich aber über historische Hintergründe völlig uninformiert war. Worte wie „Sechs-Tage-Krieg“ und „Intifada“ waren mir durchaus geläufig, aber wie es genau zu den Konflikten kam und welches Leid sie über beide Seiten der Bevölkerung brachten, war mir nur unzulänglich bekannt.

So entschied ich mich im Anschluss an mein erstes Buch, ein Sachbuch zu lesen. „Die Geschichte der Israelis und Palästinenser“ von Martin Schäuble und Noah Flug ist ein Jugendbuch, was mir als Einstieg ins Thema aber äußerst gut gefiel. Besonders hervorzuheben ist auch die umfangreiche und kommentierte Medienauswahl im Anhang. Die dortigen Vorschläge und weitere reichliche Buchtipps, die mich auf Anfrage im Netz bei Facebook und Twitter erreichten, führten zu weiteren Buchkäufen und Lesestunden.

Insgesamt sind es mittlerweile sieben Bücher, die ich zum Thema besitze. Neben „Auf der richtigen Seite“ und dem Sachbuch sind dies zwei Autobiographien aus palästinensischer Sicht, zwei Bücher des israelischen Schriftstellers Amos Oz und ein fiktiver Roman, der über vier Generationen hinweg die Lebensgeschichte einer palästinensischen Familie beschreibt.

nahost2

Das Lesen dieser Bücher hat dazu geführt, dass ich tief in die Geschichte eingetaucht bin, gedanklich durch Olivenhaine streifte, mir der Vielfältigkeit des Landes, seiner Menschen und dem damit verbundenen Konfliktpotenzial sehr bewusst wurde.

Gerne möchte ich anderen die Möglichkeit bieten, sich genauso wie ich dem Nahostkonflikt lesend zu nähern und möchte mit meinen sieben Büchern einen sogenannten Buchring starten.

In den Kommentaren kann man sich für ein oder mehrere Bücher anmelden. Ich werde bis Ende August alle Interessenten sammeln und eine Postliste für jedes Buch erstellen. Ich denke, dass ich die Leser auf max. 5 Personen pro Buch beschränken werde, damit der Zeitrahmen überschaubar und die Taschenbücher lesbar bleiben. Ich schicke das Buch dann dem ersten Leser zu, dieser schickt es nach Beendigung an den zweiten Interessenten weiter usw. bis das Buch schließlich wieder bei mir landet. Einzig die Portokosten (1,00 oder 1,65 Euro für eine Büchersendung) müsstet ihr selbst tragen.

Folgende Bücher stehen zur Auswahl:

  1. Auf der richtigen Seite, William Sutcliffe
  2. Die Geschichte der Israelis und Palästinenser, Martin Schäuble/Noah Flug
  3. Während die Welt schlief, Susan Abulhawa
  4. Thymian und Steine, Sumaya Farhat-Naser
  5. Es war einmal ein Land, Sari Nusseibeh
  6. Im Lande Israel, Amos Oz
  7. Eine Geschichte von Liebe und Finsternis, Amos Oz

Linkempfehlung:

 

11 Kommentare

  1. Tolle Aktion! Es sind ja viele tolle Bücher darunter; ganze drei davon sind auf meine Wunschliste gewandert. Aber am meisten hat mich „Während die Welt schlief“ angesprochen und ich melde mich gerne dafür an. 🙂

  2. Das ist eine ganz tolle Aktion. Ich würde mich ganz besonders für das Buch „Thymian und Steine“ interessieren! Das Buch über die Geschichte Israels werde ich mir wohl selbst anschaffen, das fehlt mir noch in meinem Bücherschrank. Die Bücher von Amos Oz habe ich bereits gelesen und fand sie sehr gut! Viele Grüße von Rana

  3. habe lediglich Susan Abulhawas „Während die Welt schlief“ gelesen und würde mich daher für den Rest bewerben – Präferenz auf „Die Geschichte der Israelis und Palästinenser“.

    Liebe Grüße
    Cleo

  4. Ich wäre gern dabei bei diesem Buchring. Eine tolle Idee! Die Geschichte der Israelis und Palästinenser würde ich gern zuerst lesen, aber auch die anderen sind sicher sehr interessant.

  5. Mir ist sofort das Buch „Thymian und Steine“ ins Auge gesprungen. Allerdings hab ich keine Ahnung, ob es zeitlich bei mir klappen wird. Also, falls Du noch jemanden brauchen könntest, setze mich bitte auf Platz 5 für dieses Buch 🙂
    LG
    Kerstin

  6. Hi!
    Großartige Idee, danke fürs Teilen!
    Ich würde gern auf die Liste für das Jugendbuch, scheint mir als Einstieg am ehesten geeignet.
    Liebe Grüße!

  7. Pingback: [Rezension] “Auf der richtigen Seite” von William Sutcliffe | Frau Hauptsachebunt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.