Die Arbeit, Unterwegs
Kommentare 2

#bookupDE – eine Idee kommt ins Rollen!

Was ich letzte Woche noch als vermeintlich verrückte Idee ins Web pustete, kommt eine Woche später mächtig ins Rollen. Die bei Facebook gegründete Gruppe #bookupDE ist auf beachtliche 128 Mitglieder gewachsen, das neu erstellte Twitter-Profil kann bereits 81 Follower vorweisen und last but not least ist das erste #bookupDE-Treffen schon organisiert. Hierbei hatte ich allerdings Glück, dass ich auf eine von Mandy Ehrentraut (Organisatorin vieler Blogger- und Bücherwürmer-Treffen von Köln bis Essen) geplante Zusammenkunft in der Kinderbuchhandlung Schmitz Junior in Essen-Werden aufspringen durfte. Zudem stand ich mit Sandra Rudel, die die Kinderbuchhandlung seit 1996 leitet, bereits in Kontakt, was die Abwicklung noch ein wenig beschleunigte. Nun steht er also, der erste Termin, am Samstag, den 26. Juli. Treffpunkt ist um 13:45 Uhr vor der Buchhandlung.

bookupDE

Kinderbuchhandlung Schmitz Junior in Essen-Werden

Warum ich diese Buchhandlung für besonders geeignet halte?

  • Der wichtigste Grund ist sicherlich, dass ich die Buchhandlung und die Mitarbeiter sehr gut kenne und somit ein Erstkontakt schnell hergestellt werden konnte.
  • Durch einen immer aktuellen medialen Auftritt (Webseite, Facebook) ist die Buchhandlung auch über Essens Grenzen hinaus bekannt.
  • Schmitz Junior zeichnet sich durch viele innovative Ideen aus (Kilifü, Werdener Kanon der Literatur) und macht einfach neugierig.
  • Die Buchhandlung ist gut zu erreichen und hat ein großes Einzugsgebiet (Ruhrgebiet, Düsseldorf, Wuppertal)
  • Ich konnte mir gut vorstellen, dass Interessierte auch eine etwas längere Anreise in Kauf nehmen würden.

Wie wird das #bookupDE nun aussehen?

  • Ab 14:00 Uhr haben die Teilnehmer die Buchhandlung ganz für sich.
  • Es darf hemmungslos gestöbert werden.
  • Gerne stellen die Mitarbeiter ihre Lieblingstitel vor und stehen auch sonst Rede und Antwort.
  • Für das leibliche Wohl ist mit Getränken und ein paar Knabbereien gesorgt.

Und was hat es nun mit dem Hashtag #bookupDE auf sich?

  • Die Teilnehmer des #bookupDE werden ihre medialen Kanäle (Facebook, Twitter, Instagram …) nutzen und live von ihrem Besuch berichten. Ihre Beiträge werden sie mit dem Hashtag #bookupDE versehen.
  • Wer kein Smartphone besitzt kann natürlich – mit Hinweis auf #bookupDE – auch später über den Buchhandlungsbesuch im eigenen Blog berichten.
  • Das Event kann später mittels Storify zu einer Geschichte zusammengefasst werden. Wie das aussehen kann, erläutert Annette Schwindt in einem Beitrag.

Wer neugierig geworden ist, kann sich gerne noch bei Facebook oder hier per Kommentar anmelden, damit die Buchhandlung einen ungefähren Überblick über die Teilnehmer hat.

Weitere #bookupDE-Treffen sind bereits in Planung :-)

2 Kommentare

  1. Was für eine wunderbare Idee so die tollen Buchhandlungen sichtbar zu machen, meistens bedarf nur jemanden wie Dich der der Idee auf die Beine stellt.
    Lege dazu doch noch eine Pinterest Board mit Kartenfunktion an wo alles hinein kommt und vielleicht zu überlegen einen extra Instagram Account.
    Ich hoffe viele Buchhandlungen werden auf Deine Idee zurück greifen und mit machen.
    Grüsse sendet Daniela

  2. Pingback: Tweetup, Bookup, Sweetup – what’s up? Eine Übersicht. Sinn und Verstand | Sinn und Verstand Kommunikationswerkstatt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>