Monate: Juni 2014

#bookupDE – eine Idee kommt ins Rollen!

Was ich letzte Woche noch als vermeintlich verrückte Idee ins Web pustete, kommt eine Woche später mächtig ins Rollen. Die bei Facebook gegründete Gruppe #bookupDE ist auf beachtliche 128 Mitglieder gewachsen, das neu erstellte Twitter-Profil kann bereits 81 Follower vorweisen und last but not least ist das erste #bookupDE-Treffen schon organisiert. Hierbei hatte ich allerdings Glück, dass ich auf eine von Mandy Ehrentraut (Organisatorin vieler Blogger- und Bücherwürmer-Treffen von Köln bis Essen) geplante Zusammenkunft in der Kinderbuchhandlung Schmitz Junior in Essen-Werden aufspringen durfte. Zudem stand ich mit Sandra Rudel, die die Kinderbuchhandlung seit 1996 leitet, bereits in Kontakt, was die Abwicklung noch ein wenig beschleunigte. Nun steht er also, der erste Termin, am Samstag, den 26. Juli. Treffpunkt ist um 13:45 Uhr vor der Buchhandlung. Warum ich diese Buchhandlung für besonders geeignet halte? Der wichtigste Grund ist sicherlich, dass ich die Buchhandlung und die Mitarbeiter sehr gut kenne und somit ein Erstkontakt schnell hergestellt werden konnte. Durch einen immer aktuellen medialen Auftritt (Webseite, Facebook) ist die Buchhandlung auch über Essens Grenzen hinaus bekannt. Schmitz Junior …

Verrückte Ideen Teil 3 oder Warum nicht mal ein #Bookup?

Wer mich kennt weiß, dass ich hin und wieder zu verrückten Ideen neige, die ich im besten Fall auch realisiere. Eine meiner ersten verrückten Ideen nahm im Dezember 2011 ihren Lauf, als ich mir dachte, dass es doch bestimmt sehr nett sei, Autoren zu Lesungen ins heimische Wohnzimmer einzuladen. Gut einen Monat später begrüßte ich Gina Mayer im roten Ohrensessel. Mittlerweile bringen das Wohnzimmer und ich es auf 20 Lesungen, die nächste findet übrigens am kommenden Freitag statt. Im Februar 2012 überlegte ich mir, ein Bücherhäuschen in unserem Vorgarten aufzustellen. Pünktlich zum Welttag des Buches 2012 war dann Richtfest. Idee zwei war ebenfalls realisiert. Es ist also mal wieder Zeit für neue Ideen, ob diese dann Wirklichkeit werden, wird sich im Laufe der Zeit herausstellen. Zur Zeit überlege ich, ob sich ein #Bookup also quasi ein #Tweetup in einer Buchhandlung realisieren lässt und ob es überhaupt Interessenten für solch eine Veranstaltungsform gibt. Was ein Tweetup genau ist, erklärt Ulrike in diesem Blogbeitrag. Ich selbst habe bislang an zwei Tweetups teilgenommen, einmal  bei der El-Greco-Ausstellung im …