Das Netz, Digitales Leben
Kommentare 12

Applaus für Bloggerseelen

Im Theaterleben heißt es so schön: „Der Applaus ist der schönste Lohn.“ und natürlich sind wir uns alle darüber im Klaren, dass niemand von Applaus alleine leben kann. Aber nichts wäre – selbst bei bester Bezahlung – grausamer für einen Künstler als eben keinen Applaus oder keine Rückmeldung für sein Tun zu bekommen.

Auch in den sozialen Netzwerken gibt es Applaus. Natürlich klatschen wir dabei nur virtuell in die Hände, wir klicken „Gefällt mir“ bei Facebook oder faven auf Twitter, was das Zeug hält. Letztlich geben wir dem Verfasser auf diese Weise ein Zeichen, dass wir seinen Beitrag gelesen und für gut befunden haben. Nur zu oft fehlt einem nämlich die Zeit, weiterreichend zu kommentieren und häufig gibt es Beiträge, die schlicht und ergreifend gar nicht kommentiert werden müssen.

like-1

Gefällt mir-Einstellung im WordPress-Blog

Gerne spende ich auch Blogbeiträgen anderer gebührenden Applaus und freue mich natürlich auch selbst darüber. Steckt doch in jedem Blogbeitrag, so unscheinbar er auch daher kommen mag, jede Menge Arbeit.

Aber leider ist das Applaudieren bisweilen gar nicht so einfach. Auf meinem Blog habe ich mittels Plugin die „Gefällt mir“-Funktion und Teilen-Buttons eingestellt, doch auf vielen Blogs ist diese Möglichkeit der virtuellen Rückmeldung nicht vorhanden. Das finde ich sehr schade, denn oftmals möchte ich gar nicht kommentieren sondern dem Blogger über das schlichte „Gefällt mir“ nur mitteilen, dass ich seinen Beitrag gelesen habe und dieser mir gefallen hat.

Übrigens halte ich mich was meine Blogbeiträge angeht nicht für besonders eitel, schließlich habe ich wirklich Spaß an der Sache und freue mich, ein Medium gefunden zu haben, meinen Gedanken freuen Lauf zu lassen. Nichts desto trotz befällt mich hin und wieder etwas Niedergeschlagenheit, wenn ich viel Zeit in einen Blogbeitrag investiert habe, dieser dann auch zwischen 200 und 300 mal angeklickt wurde, der erhoffte „Applaus für meine Bloggerseele“ in Form von „Gefällt mir“-Klicks oder Kommentaren jedoch ausbleibt. Mir fehlt dann schlicht und ergreifend das Feedback.

In diesem Sinne freue ich mich über eure „Gefällt mir“-Klicks und Kommentare 🙂

12 Kommentare

  1. Ich kommentiere auch fast nie, weil mir einfach die Zeit fehlt. Auf Grund des Themas muss ich heute aber einen Kommentar hinterlassen 🙂
    Gefällt mir!

    • Stefanie Leo sagt

      Danke. Ich weiß das zu schätzen. Im Zweifel bleibt ja immer noch der „Gefällt mir“-Knopf 😉

  2. Liebe Steffi, von mir gibt’s nicht nur Applaus, sondern auch Fussgetrampel und standing ovations. Schliesslich geht es mir oft genau so und ich weiss genau, wie sich das anfühlt. Du betreibst hier einen großartigen Blog, meine Liebe. Weiter so! 🙂

  3. Hallo Du Liebe,

    du sprichst mir sehr aus der Seele. Ich freue mich wirklich über jeden einzelnen Besucher und wenn er noch ein „like“ oder sogar einen Kommentar hier lässt – dann wird gefeiert.

    Es ist unheimlich schwierig sich seinen Platz zu halten, bzw. ihn sich zu erkämpfen.
    Ich blogge ja nun schon wirklich sehr lang und habe dadurch das ich eine „.de Adresse“ habe wieder ganz von vorne anfangen müssen.

    Das mit den links ist mitunter aber gar nicht so einfach.
    Ich kann dir z. B. nur eines hier lassen wenn ich mit der .com Adresse einlogge.

    Ich lasse dir die allerliebsten Grüße hier
    Karin

    • Stefanie Leo sagt

      Ja, das mit dem Liken geht nur als Word-Press-Nutzer und dann auch nur, wenn du einen gehosteten Blog betreibst (so glaube ich). Ich muss der Sache mal auf den Grund gehen und schauen, ob es da nicht eine befriedigendere Lösung gibt.
      Danke für deinen Kommentar 🙂

  4. PS: auch als nicht selbstgehosteter Blog kannst du via WP Likes verteilen.
    Ich kann es nämlich auch und habe nicht gehostet 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *