Die Arbeit, Im Büro
Kommentare 7

PM: mixtvision Verlag stattet sein gesamtes Programm mit „E-Book inklusive“ aus

Beim Münchner Kinder- und Jugendbuchverlag mixtvision gibt es ab jetzt zu jeder Neuerscheinung vom Bilder- bis zum Jugendbuch das E-Book gratis dazu.

Dazu heißt es in der Pressemitteilung des Verlags:

ebookAb sofort ist in jedem Buch des mixtvision Verlags ein Lesezeichen mit Code zum Gratisdownload des E-Books eingelegt. „Ein Service für alle Leser, die hochwertig ausgestattete Bücher lieben, aber im Alltag vermehrt digital unterwegs sind“, so mixtvision-Verleger Sebastian Zembol. Das „E-Book inklusive“ ist nicht nur kundenorientiert, sondern stärkt gleichzeitig die Buchhandlungen, da auch die Leser zum Buch greifen, die sonst online E-Books kaufen. Die Ladenpreise der Bücher mit diesem Service werden nicht angehoben.

Bilderbücher stellen eine besondere Herausforderung ans E-Book dar. Im mixtvision Verlag erscheinen bildreiche Bücher deshalb im sogenannten „Smart Layout“. Dieses wurde von der mixtvision-Tochter mixtvision Digital GmbH & Co.KG entwickelt. Im „Smart Layout“ für E-Books werden Printvorlagen nicht nur technisch optimal aufbereitet, sondern redaktionell an die Möglichkeiten der aktuellen Tablets und E-Reader angepasst. Dadurch entsteht ein einmaliges E-Book-Erlebnis, eingeschlossen Animation und Interaktion, was bisher nur in Apps möglich war.

„Wir veröffentlichen Bücher in hochwertiger Ausstattung und liebevoller Gestaltung. Da wir schon immer multimedial denken, publizieren wir alle Bücher auch digital. Mit ‚E-Book inklusive’ und ‚Smart Layout’ gehen wir konsequent zwei Schritte weiter und setzen Zeichen für den Buchmarkt der Zukunft“, fasst Sebastian Zembol zusammen. So kann jeder Leser genau das Produkt genießen, das er sich wünscht: egal ob Bilderbuch oder Jugendroman, egal ob als haptisches Vergnügen im Sessel, unterwegs auf dem Smartphone oder im Urlaub auf dem Tablet.

Weiterführende Links:
www.mixtvision-verlag.de/ebookinklusive
www.mixtvision-verlag.de

Quelle: mixtvision Verlag

7 Kommentare

  1. Die Umsetzung im Bilderbuchbereich, vor allem für die Allerkleinsten, würde mich brennend interessieren. Denn bei der Zielgruppe spielt ja das Haptische eine wichtige Rolle im Lesen

  2. Griffin Moss sagt

    Ich bin begeistert, aber wie verträgt sich das denn mit der deutschen Buchpreisbindung?
    Ich dachte, sowas wäre gar nicht erlaubt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.