Monate: Oktober 2013

20 Dinge über mich, die die NSA noch nicht wusste …

Dies ist mein erstes Blogstöckchen überhaupt. Obwohl es mir nicht persönlich zugeworfen wurde, hat es mich dennoch gefunden. Das will ja schon etwas heißen. Hier kommen sie also nun, die 20 Dinge, die die wenigsten über mich wissen und sie vermutlich auch gar nicht interessieren. Wie schön also, dass man auf dem eigenen Blog schreiben darf, was man will 😉 Dank AOL begann meine Social-Media-Karriere bereits 1995 mit weltweitem Chatten. Laut Personalausweis bin ich 1,60 m groß. Als ich diese Größe 1986 eintragen ließ, war ich noch hoffnungsvoll, sie zu erreichen. Ein großer Irrtum. Mit nagelneuem Führerschein fuhr ich die Ente meines Bruders zu Schrott. Er hat kein Wort darüber verloren. Das vergesse ich ihm nie! In meinem Leben bedaure ich nichts, außer dass ich niemals auf einem Queen-Konzert war.  Manche Dinge kann man eben nicht mehr nachholen.

#fbm13 oder Der ABC-Messerückblick

Et voilà, mein ganz persönlicher ABC-Messerückblick 🙂 A wie Ankommen Angekommen bin ich dieses Jahr schon am frühen Dienstag Abend, schließlich kannten meine Herbergs“mutti“ Barbara van den Speulhof und ich uns bislang nur von Facebook. Aber schon am Ende des Bahnsteigs hatten wir festgestellt, dass sich hier zwei Kinderbuchseelen gesucht und gefunden hatten. B wie Brasilien Und wieder ein Jahr, in dem ich es nicht in die Hallen des Gastlandes geschafft habe. Daran muss ich arbeiten! 2014 heißt mein Motto also: „Finnland, ich komme!“ C wie Cally Stronk Unser Plausch war zwar nur von kurzer Dauer, ich habe mich aber trotzdem sehr gefreut, die immer strahlende Kinderbuchautorin Cally Stronk mit ihrem Giraffenaffen getroffen zu haben. D wie Deutsche Bahn Nachdem im vergangenen Jahr mein Zug zur Messe einfach ersatzlos gestrichen wurde, kam ich dieses Mal zumindest pünktlich an. Der Rückweg gestaltete sich allerdings etwas schwieriger. Aber wie ich später erfahren sollte, bin ich wohl mit meinen 30 Minuten Verspätung noch gut weggekommen.

Ich packe meinen (Messe-)Koffer und nehme mit …

Messe-Eintrittskarte (ohne die wird es schwer) Weitere Eintrittskarten (Digital Night, Empfang bei Fischer, Jugendliteraturpreisverleihung) Bahnfahrkarte Geschenk für meine liebe Herbergs“mutti“ 😉 Terminkalender ausgedruckt Terminbüchlein Notizblock Füller Buch für die Bahnfahrt (Schutzengel Valentina von Wolke 17) Kaugummis (es sei denn ich komme noch an TicTacs vorbei, die sind mir lieber) Früchteriegel (komme auf der Messe nie zum Essen) Carmex Lippenpflege (bei der trocken Luft unabdingbar) Handcreme („Damit Sie auch noch morgen geschmeidig zugreifen können…!“) Augentropfen (Man weiß ja nie …) Akkuladegerät für’s iPhone iPhone (natürlich mit der Buchmesse-App!) Und was habe ich alles vergessen?? 🙂

PM: Klaus Kordon mit dem Großen Verdienstkreuz geehrt

Pressemitteilung. Berlin, 4. Oktober 2013 Vor wenigen Minuten hat Bundespräsident Joachim Gauck Klaus Kordon für seine besondere Verdienste um das Gemeinwohl und Zusammenleben mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.  Kordon, einer der bedeutendsten Kinder- und Jugendbuchautoren, »engagiert sich in seinem Werk stets für ein humanes Miteinander und hat damit schon Millionen – nicht nur jugendlicher – Leser erreicht.«, heißt es in der offiziellen Begründung aus dem Haus des Bundespräsidenten.