Der Alltag, Genießen, Rezepte
Kommentare 3

Sonntagskuchen: Aprikosen-Käse-Kuchen

Damit ihr dieses Mal ein wenig mehr Zeit habt, die Zutaten für den Sonntagskuchen zu besorgen, gibt es das Rezept schon heute. Wieder ist es ein Kuchen aus dem Buch „Die Schätze aus Omas Backbuch„. Da wir eine große Familie sind und gerne Gäste einladen, habe ich mich sehr gefreut, dass es sich beim Aprikosen-Käse-Kuchen um einen Blechkuchen handelt.

Folgende Zutaten werden benötigt:

IMG_2075Für den Teig:

  • 400 g Mehl Type 405
  • 1 Msp. Backpulver
  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Salz

Für den Belag:

  • 200 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 6 Eier
  • Saft und abgeriebene Schale einer unb. Zitrone
  • 50 g Mehl Type 405
  • 1,5 kg Magerquark
  • 3 große Dosen Aprikosen
    Abtropfgewicht je 475 g

Für die Streusel:

  • 120 g Mehl Type 405
  • 60 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g flüssige Butter

1 ausreichend tiefes Backblech
Backpapier

E-Herd: 200 Grad Boden/250 Grad Streusel
Umluft: 180 Grad Boden/230 Grad Streusel

Aus den Teig-Zutaten einen glatten Teig herstellen. Ich habe dafür den Thermomix benutzt. Jede andere Küchenmaschine tut es auch. Anschließend den Teig für eine halbe Stunde im Kühlschrank kühlen.

Aus den Teig-Zutaten einen glatten Teig herstellen. Ich habe dafür den Thermomix benutzt. Jede andere Küchenmaschine tut es auch. Anschließend den Teig für eine halbe Stunde im Kühlschrank kühlen.

In der Zwischenzeit für den Belag die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach dazugeben. Anschließend die restlichen Zutaten unterrühren. Zur Seite stellen.

Den Teig zunächst auf Backpapier ausrollen. Dann das Backpapier auf das Backblech legen und die Feinarbeit mit dem Backformroller machen. Den Boden mit der Gabel mehrfach einstechen. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten auf der mittleren Schiene vorbacken.

Den gekühlten Teig zunächst auf Backpapier ausrollen. Dann das Backpapier auf das Backblech legen und die Feinarbeit mit dem Backformroller machen. Den Boden mit der Gabel mehrfach einstechen. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten auf der mittleren Schiene vorbacken.

Anschließend die Quarkmasse (Belag) auf dem vorgebackenen Boden verstreichen und ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Unbedingt darauf achten, dass der Belag nicht zu braun wird, da er ja mit den Aprikosen und Streuseln noch einmal gebacken wird.

In der Zwischenzeit die Streusel fertig stellen. Dafür das Mehl mit Zucker und Vanillezucker mischen, die flüssige Butter zugeben und zu kleinen Streuseln verkneten. Die Aprikosen in einem Sieb gut abtropfen lassen (Der Saft wir anschließend NICHT mehr benötigt.).

bla

Den vorgebackenen Boden dicht mit den Aprikosen belegen und die Streusel darübergeben.

Den Kuchen ca. 10 bis 15 Minuten auf der obersten Schiene backen bis die Streusel gebräunt sind

Den Kuchen ca. 10 bis 15 Minuten auf der obersten Schiene backen bis die Streusel gebräunt sind.

GENIESSEN!

GENIESSEN!

3 Kommentare

  1. Der Kuchen sieht sehr lecker aus. Danke für das Rezept. Wo wir allerdings letztens beim Urheberrecht waren: darfst du das Rezept einfach so abschreiben und hier posten?

    • Stefanie Leo sagt

      Also, ich habe das Rezept nicht einfach abgeschrieben, sondern es so umgewandelt, wie ich es gebacken habe. Allerdings habe ich mir dieselbe Frage gestellt, dann aber wiederum gedacht, dass es doch eine prima Werbung für das Buch ist.

  2. Pingback: Testauswertung für die Woche ab 03.06.2013 | IronBlogger Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.