Die Arbeit, Unterwegs
Schreibe einen Kommentar

Nimmerland Kinderbuchhandlung

Ich bin ein Groupie. Ein Kinderbuchhandlungs-Groupie. Besuche ich eine Stadt, ist die dort ansässige Kinderbuchhandlung vor mir nicht sicher. Das musste auch die Nimmerland Kinderbuchhandlung erfahren, die ich bei meinem Besuch in Mainz – mein erster in der Stadt am Rhein überhaupt – aufsuchte.

IMG_2020

Die Nimmerland Kinderbuchhandlung in Mainz. Rechts das kleine Bücherhäuschen (Little Free Library).

Bevor ich jedoch einen Schritt in die im Stadtteil Gonsenheim gelegene Buchhandlung setzte, nahm ich als „alte“ Bookcrosserin erst einmal das Bücherhäuschen, die Little Free Library, in Augenschein.  Das liebevoll von der Buchhändlerin Susanne Lux gezimmerte und bemalte Bücherhäuschen beherbergt Kinder- und Jugendbücher, die zum Tausch gedacht sind. Die jungen Leser dürfen sich jederzeit ein Buch herausnehmen und sollten möglichst auch eines wieder hineinstellen. Seit gut einem Jahr erfreut sich das Häuschen großer Beliebtheit.

Wenn man Susanne Lux und ihr Nimmerland vorstellen möchte, weiß man gar nicht, wo man beginnen soll, so vielfältig ist ihr Tun. Dass sie nach 20 Berufsjahren 2005 das Nimmerland gründete, verwundert nicht, entspringt Lux doch einer alteingesessenen Mainzer Buchhändlerfamilie. Und dass die Kinder- und Jugendbücher für die Mutter zweier erwachsener Kinder nicht nur Beruf sondern auch Berufung sind, merkt man sofort.

IMG_2012

Die Regalbeschriftung erleichtert das Finden des richtigen Genres.

Da sind zum einen die liebevoll mit Fotos versehenen Bücherregale, die das Auffinden des richtigen Buches erleichtern. Oder die zwei roten Stühle, auf denen die kleinsten Kunden Platz nehmen können, um Hörbüchern zu lauschen während Mama und Papa in Ruhe stöbern können. Ein Treppchen am CD-Regal hingegen ermöglicht den „kleinen“ Kunden ein müheloses Erreichen der Lieblings-CD.
Aber nicht nur die kleinen Details im Laden bestechen, auch das Engagement in Sachen Lese- und Literaturförderung ist einzigartig. Nicht umsonst wurden Lux und die Nimmerland Kinderbuchhandlung in den letzten Jahren mit zahlreichen Preisen versehen. Erst in Leipzig erhielt die Buchhändlerin den Kinderbuchhandlungspreis 2013 für ihre Aktion „Krimiherbst im Nimmerland“.

Und auch im Hinterhaus, in dem die unzähligen Veranstaltungen stattfinden, konnte ich schon Vorboten der nächsten Aktion entdecken.

IMG_2018

Der Bilderbuchpreis „Das Nimmerland-Krokodil“

In diesem Jahr wird nämlich zum ersten Mal der Bilderbuchpreis „Das Nimmerland-Krokodil“ verliehen. Dazu (vor-)lesen sich seit März Kindergartenkinder aus acht Einrichtungen durch jeweils acht Bilderbücher, zu denen sie auf Bewertungsbögen ihre Meinung abgeben. Am 14. September findet dann ein großes Krokodilfest statt, an dem der Preis feierlich an einen Autor oder eine Autorin, einen Illustrator oder eine Illustratorin oder einen Verlag überreicht wird. Aber Vorsicht!, das Krokodil ist echt schwer 😉

Eines dieser Bilderbücher wird am 14. September das Rennen machen.

IMG_2017Solltet ihr also am 14. September oder auch an jedem anderen Werktag im Jahr in der Nähe von Gonsenheim sein, lasst euch diese tolle Kinderbuchhandlung nicht entgehen, denn im Nimmerland kann man richtig gut entspannen, wie dieses Foto ganz treffend zeigt 🙂

Kontakt:

Nimmerland – Alles zum Lesen und Spielen
Susanne Lux
Breite Str. 63
55124 Mainz
Telefon 06131 – 97 11 760
Telefax 06131 – 97 11 879

www.nimmerland-mainz.de
E-Mail: nimmerland-mainz@gmx.de

Öffnungszeiten:
Mo – Sa: 9.00 – 13.00 Uhr
Mo – Fr: 15.00 – 18.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.