Buch und Web, Das Netz, Digitales Leben
Kommentare 8

Erste Wohnzimmerlesung mit Livestream

Gestern Abend konnte ich mich gleich über zwei Premieren in meinem Wohnzimmer freuen. Zum einen gab es eine Buchpremiere, denn der Autor Gerd Ruebenstrunk war mit seinem druckfrischen Buch „Assassino“ im roten Ohrensessel zu Gast. Zum anderen gab es eine technische Premiere, denn die Lesung wurde – dank tatkräftiger technischer Unterstützung durch Guido Schwan – per Livestream übertragen.

Start der Lesung bei 09:00 Min. 🙂

assassinoUnd da wir – wir ihr hören und sehen könnt – soviel Spaß hatten und zufällig noch ein signiertes Buch übrig geblieben ist, möchte ich dieses gerne verlosen.

Überlegt doch einfach, warum euch das Thema des Buches interessiert und die Glücksfee wählt den Gewinner oder die Gewinnerin von „Assassino“ dann am 5.3.13 unter allen Kommentierenden aus.

Viel Glück! 🙂

8 Kommentare

  1. Oh, da muss ich mitmachen 🙂 Ich liebe doch die Artur Triologie und lese gerade den letzten Zauberlehrling!

    Assassino interessiert mich, da ich Archäologie sehr interessant finde und es mich reizt das Geheimnis hinter Ilyas herauszufinden. Wie das alles zusammenhängt was vor 1000 Jahren passiert ist, warum er sein Gedächtnis verloren hat, und wie die Verfolgungsjagd ausgeht!

    LG Claudia von Claudias Bücherregal

  2. Anni sagt

    Schöne Idee! Bisher hatte ich von der Wohnzimmerlesung noch nichts gehört. Wirklich eine feine Sache.

    Ich bin zufällig auf die Artur-Bücher aufmerksam geworden und war sehr begeistert davon. Bei den ganzen umherschwirrenden Lizenzen freut man sich sehr, wenn man gute Fantasy aus Deutschland findet.

    Ich brenne auf neue Abenteuer von Gerd Ruebenstrunk und fände es toll, wenn ich in einer signierten Ausgabe gemeinsam mit Kati und Chris Ilyas‘ Vergangenheit als Assassine erforschen könnte.

    Beste Grüße
    Anni

  3. Hallo auch aus Griechenland, leider habe ich gestern nur den Epilog der Wohnzimmerlesung mitbekommen. Ich interessiere mich auch für Archäologie (bin von Beruf Vorschulpädagogin) habe das Glück in Pella zu wohnen der Geburtsstätte vom Alexander des Großen, wir haben hier ein ganz tolles Museum und sehr viele Funde von den Hellenistischen Jahren.

    Ich Grüße euch alle ganz lieb aus Griechenland

    Despina

  4. Tolle Sache, so eine Wohnzimmerlesung. Ich würde mich freuen, irgendwann mal mit dabei zu sein. Ich kenne Gerd Ruebenstrunk von seinen „Arthur“-Büchern, die ich gelesen und die mir sehr gut gefallen haben. Archäologie ist ein spannendes Thema, das auch mich in seinen Bann zieht. Mir gefallen Bücher, die mich in ferne Länder entführen und wo ich mit den Protagonisten auf ihrer Reise mitfiebern kann, um mysteriösen Rätseln auf die Spur zu kommen. Der Klappentext klingt sehr spannend und dieses Abenteuer würde mich interessieren, deswegen wird dieses Buch sicherlich auf meiner Wunschliste landen.
    Ganz liebe Grüße,
    Susanne.

  5. Ich liebe einfach Verfolgungsjagden. Außerdem mag ich es, wie Gerd Ruebenstrunk immer Geschichte und Action verbindet. Das Buch habe ich schon lange auf meiner Wunschliste und hatte mir eigentlich vorgenommen mal zu Dir zu kommen Steffi, aber dieses Mal habe ich es verpennt!

    Liebe Grüße Franzi

  6. Oh, da muss ich mein Glück versuchen. 😉
    Nachdem ich „Der letzte Zauberlehrling“ gelesen habe, bin ich total neugierig auf weitere Werke von Gerd Ruebenstrunk. Dazu finde ich Archäologie total spannend und das Buch hört sich an, als könnte mir das richtig gut gefallen. Der Klappentect klingt sehr vielversprechend.
    LG
    Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.