Tag: 21. Juni 2012

AKEP Jahrestagung – Eindrücke einer „Leserin“

Vom 20. bis zum 21. Juni 2012 fand die AKEP-Jahrestagung in Berlin statt. Aber was um alles in der Welt ist überhaupt „AKEP“ und was habe ich – die Leserin – dort zu suchen? AKEP ist der Arbeitskreis elektronisches Publizieren, einer von vielen Arbeitskreisen und Arbeitsgemeinschaften des Börsenverein des deutschen Buchhandels. Traditionell tagt der AKEP immer vor Beginn der Buchtage, die jetzt gerade im Anschluss stattfinden. Thema der diesjährigen Jahrestagung: „ePiraten – Freibeuter, Wegelagerer, Innovatoren?“ – ein Thema, das nicht nur Verlage, Autoren, Urheberrecht-Schützer und Piraten angeht, sondern eben auch Leser bzw. lesende Kunden. Ich selbst ziehe das gedruckte Buch dem eBook bei Weitem vor und war deshalb umso überraschter, dass man mich bat, aus Kundensicht auf dem Podium zu berichten. Gerne übernahm ich den Part, in der Hoffnung etwas Licht in mein dunkles Leserverhalten zu bringen 😉 Tatsächlich ist es erstaunlich, dass ein solch technikaffiner und mit allem technischen Schnickschnack ausgerüsteter Mensch wie ich, ganz selbstverständlich nach dem Printbuch greift. Woran liegt das, obwohl iPad und Reader (mittlerweile ein Kindle) vorhanden sind? Das hat …