Tag: 10. Juni 2012

Kunst und Kultur im Social Web? Unbedingt! – Ein Erfahrensbericht

Ich bin eigentlich kein Museumsmensch. Nicht, dass meine Eltern nicht alles versucht hätten, mich für Kunst und Kultur zu begeistern – ich erinnere mich noch an diverse Besuche in Museen und Schlössern – aber irgendwie hat es bei mir nie „Klick“ gemacht und als Teenie fand ich das eh alles langweilig und verstaubt. Nun habe ich eigene Kinder und eine Kunst und Kultur begeisterte Freundin, die mich schon in diversen Museen an die Hand genommen hat. Und plötzlich ist das Interesse da. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich lediglich als Betrachter der Kunst sehe – den Ehrgeiz, jedes Kunstwerk in seiner Gänze zu verstehen, habe ich nicht. Aber das ist auch gut so, denn genau wie Literatur lässt sich auch in der Kunst über Geschmack bekanntlich nicht streiten. (Die Fettecke von Joseph Beuys hätte bei mir vermutlich auch nicht überlebt ;-)) Aber was hat das Ganze jetzt mit dem Social Web zu tun? Ganz einfach: Auf dem stARTcamp Köln wurde mir erstmals bewusst, dass eben auch Kulturbetriebe im Social Web zu finden sind. So …